Sie befinden sich hier

Inhalt

Weiterführende Texte

Hier könnt ihr weiterführende Texte und Informationen zu verschiedenen Themenbereichen finden.

Thema: Industrie 4.0 – die Fabrik der Zukunft

Copyright: PantherMedia / Joseph DeGise

Mit der immer weiter fortschreitenden Vernetzung der Produktion ändert die vierte industrielle Revolution auch die Bedingungen der Arbeit. Die Vision von Cyber-Physischen-Systemen, die sich selbst durch den gesamten Produktionsprozess hindurch steuern wird schrittweise Wirklichkeit. Für Beschäftigte, Betriebsräte und die IG Metall stellt sich dabei die Frage wie in Zukunft die Rolle der Beschäftigten in solchen Fabriken aussehen wird. Das letzte Wort ist bei dieser Entwicklung noch nicht gesprochen und es besteht noch ein Gestaltungsspieltraum der aktiv angegangen werden muss. In einem Artikel für die Gegenblende analysiert Dr. Constanze Kurz die Herausforderungen und Möglichkeiten von Industrie 4.0.

www.gegenblende.de/industrie4.0

Broschüre: Industriearbeit 4.0

Noch ist die angekündigte vierte industrielle Revolution ein Expertenthema. Trotzdem hat die IG Metall NRW schon Mitte Oktober 2013 ihre erste Fachkonferenz zu diesem Thema veranstaltet, im Nixdorf-Museum in Paderborn.

Die Broschüre, die sie jetzt dazu herausgegeben hat, ist mehr als eine Dokumentation. Wie die Tagung selbst - liefert die Broschüre Impulse und einee Einstieg in die Auseinandersetzung mit diesem Thema. Sie hat 34 Seiten, kann über das IG Metall-Intranet bestellt werden (Bestellnummer 27906-46473) und kostet 2.90 Euro plus Porto.

Die Broschüre könnt Ihr hier direkt runterladen.

igmetall.de/nrw

Broschüre: Standortverlagerung - Fehlentscheidungen kosten Geld und Arbeitsplätze

Mit Standortentscheidungen haben Betriebsräte, aber auch Unternehmen in den letzten Jahren viele Erfahrungen gemacht. Nicht zuletzt die hohe Zahl von Rückverlagerungen weist auf zu kurz gedachte Konzepte und verfehlte Erwartungen hin. Es gibt typische Fallen bei Standortentscheidungen. Hinter jeder dieser Verlagerungsfallen steckt ein Ansatzpunkt für Betriebsräte.

Im Rahmen des Projektes "kompetenz & innovation" wurde eine Broschüre zum Thema Standortentscheidungen veröffentlich, die als Einstieg in das Problemfeld und Argumentationshilfe dienen soll.

Die Broschüre könnt Ihr hier direkt runterladen.

Broschüre: Globale Wertschöpfung – Beschäftigteninteressen und Standorte in der Balance?

Immer mehr Unternehmen sind mit Standorten weltweit vertreten. In Unternehmen, die in globaler Arbeitsteilung ihre Prozesse organisieren, stehen Betriebsräte vor komplexen Anforderungen. Ob sich globale Wertschöpfungsketten zum Vor- oder Nachteil für den deutschen Standort auswirken und woran das jeweils liegt, ist betriebsspezifisch zu analysieren. Betriebsräte sind daran interessiert, die Chancen, die in globalisierten Prozessen liegen, zu erkennen und mitzugestalten sowie die Risiken frühzeitig zu erkennen.

Im Rahmen des Projektes "kompetenz & innovation" wurde eine Broschüre zum Thema Globale Wertschöpfung veröffentlich, die als Einstieg in das Problemfeld und Argumentationshilfe dienen soll.

Die Broschüre könnt Ihr hier direkt runterladen.

Broschüre: Innovation und Mitbestimmung

Innovation ist zu einem Leitthema in Wirtschaft und Gesellschaft geworden. Eine Fülle von Literatur hat sich in den letzten Jahren mit ganz unterschiedlichen Fragen der Innovation befasst. Jedoch - ein wichtiger Aspekt, das Verhältnis von Innovationen und Mitbestimmung, ist bisher eher stiefmütterlich behandelt worden. Hier setzt das Themenheft an. Die Hans-Böckler-Stiftung kann hierzu auf einen Fundus von z.T. brandneuen Forschungsergebnissen zurückgreifen. Zudem äußern sich prominente Gewerkschafter, Betriebsratsvorsitzende sowie ein Vorstandsmitglied eines Unternehmens zur Bedeutung der Mitbestimmung für arbeitsorientierte Innovationen in Betrieben und in der Gesellschaft.

Die für den "eiligen" Leser komprimierten Ergebnisse aus einer Vielzahl von Projekte der Hans-Böckler-Stiftung zeigen: Mitbestimmung ist ein Pluspunkt im betrieblichen Innovationsprozess. Sie fördert das Engagement der Beschäftigten. Jedoch - wo viel Licht ist, ist auch Schatten. Beteiligung an sowie Mitgestaltung von Innovationen ist noch nicht für alle Träger der Mitbestimmung wichtig. Die Potentiale der Mitbestimmung sind deshalb noch nicht ausgeschöpft - bei allem Fortschritt in den letzten Jahren.

Gerlach, Frank (2013): Innovation und Mitbestimmung. Empirische Untersuchungen und Literaturstudien

Die Broschüre könnt Ihr hier bestellen.

Broschüre: Ideenmanagement und betriebliches Vorschlagswesen

Verbesserungsvorschläge und Ideen von Beschäftigten gehören zum Innovationsprozess moderner Unternehmen und Verwaltungen. Ein verständliches und faires Bewertungs- und Prämierungssystem sorgt für Motivation. Betriebs- und Personalräte haben weit reichende Mitbestimmungsrechte.

Die Auswertung von 105 Betriebs- und Dienstvereinbarungen zeigt, wie die betrieblichen Akteure das Thema aufgreifen und welche Regelungstrends bestehen. Darüber hinaus gibt sie Anregungen für die Gestaltung eigener Vereinbarungen.

Bechmann, Reinhard (2013): Ideenmanagement und betriebliches Vorschlagswesen

Erschienen bei: Bund-Verlag

Broschüre: Elektromobilität und Beschäftigung

Die von der Hans Böckler Stiftung finanzierte Studie beschäftigt sich mit den Wirkungen der Elektrifizierung des Antriebsstrangs auf Beschäftigung und Standortumgebung. Dabei werden auch Fragen nach Personalbedarfen und Kompetenzanforderungen berücksichtigt.

Die Broschüre könnt Ihr hier direkt runterladen.

Kontextspalte